Kreisvorsitzender Christian Fischer einstimmig wiedergewählt.

GELSENKIRCHEN. Der ordentliche Kreistag des FLVW-Kreises Gelsenkirchen am 25.04.2022 verlief in den Räumlichkeiten der Veltins-Arena ohne Überraschungen nach Plan ab. Die 61 Delegierten bestätigten ihren Kreisvorsitzenden Christian Fischer im Amt, der damit auch in den nächsten drei Jahren den FLVW-Kreis Gelsenkirchen anführen wird.

Mit ihm wurden auch die anderen bisherigen Vorstandsmitglieder mit einer Ausnahme wiedergewählt. Gerd Eschenröder, der Vorsitzende des Kreisfußballausschusses, verlässt den Kreisvorstand. Der 72-jährige, der auf eigenen Wunsch nicht mehr zur somit dem Kreis Gelsenkirchen erhalten bleiben. Seine Nachfolge wird Michael Große antreten. „Wir danken Gerd für seinen besonderen Einsatz im Kreisvorstand. Gerd war stets ein zuverlässiger Ansprechpartner, der immer ein offenes Ohr hatte und mit seinem enormen Fachwissen für jegliche Fragen zur Verfügung stand. Mit Gerd verlieren wir im Kreisvorstand ein höchst kompetentes, loyales und langjähriges Mitglied“, dankt Christian Fischer seinem scheidenden Vorstandskollegen.

Bevor die Wahlen stattfanden, leitete Christian Fischer in den Abend ein, begrüßte die Delegierten sowie die Ehrengäste, die zahlreich erschienen waren: „Die erste Reihe in diesem Raum zeigt, welchen Stellenwert die Arbeit im FLVW-Kreis Gelsenkirchen für die Stadt Gelsenkirchen und die Umgebung hat“. In dieser saßen u.a. die Oberbürgermeisterin der Stadt Gelsenkirchen Karin Welge, Vorstand Sport und Kommunikation des FC Schalke 04 Peter Knäbel, Gelsensport-Präsident Klaus Lindner, FLVW-Geschäftsführer Wilfried Busch, FLVW-Vizepräsidentin Marianne Finke-Holtz sowie FLVW-Präsidentschafts-Kandidat Peter Peters.

Nach den Grußworten der Gäste wurde in der Totenehrung – stellvertretend für alle Verstorbenen der letzten drei Jahre – an Ernst Kastner, Jürgen Wiesmann und Achim Werner gedacht. Diesem Moment der Stille schloss sich die Verabschiedung der scheidenden Kreismitarbeiter*innen an. Sonja Kuligk (Kreissportgericht), Günter Kruszewski (Kreissportgericht), Eckhard Schmücker (Kreisfußballausschuss) und Gerd Eschenröder (Vorsitzender Kreisfußballausschuss) wurde in diesem Rahmen für ihre ehrenamtliche Arbeit gedankt.

Nach gut 1 ½ Stunden war der ordentliche Kreistag um ca. 20 Uhr beendet. Der neue und alte Kreisvorsitzende Christian Fischer resümierte: „Ich freue mich sehr, dass ich einstimmig wiedergewählt worden bin und gemeinsam mit meinem Team, welches zum Großteil zusammenbleibt, weitere drei Jahre viel für den Sport in Gelsenkirchen, Gladbeck und Bottrop bewegen kann. Die Anwesenheit der Ehrengäste von der Stadt, Gelsensport, dem FLVW und auch dem FC Schalke 04 haben die Wichtigkeit unserer Arbeit für die Stadtgemeinschaft gezeigt. Nur gemeinsam können wir hier etwas bewegen und deshalb freue ich mich sehr, dass wir an diesem Abend alle hier zusammen Seite an Seite stehen und hoffe, dass wir dies auch in unserer zukünftigen Arbeit weiterhin geschlossen tun werden“.

Der Kreisvorstand setzt sich für die nachfolgende Amtsperiode wie folgt zusammen: Christian Fischer (Kreisvorsitzender), Michael Große (Vorsitzender KFA), Doris Achtmann (Vorsitzende KLA), Michael Schneider (Vorsitzender KJA), Kransidor Jozic (Vorsitzender AVK), Ralph Stuhlmann (Kreiskassierer), Volker Dyba (stellv. Kreisvorsitzender) Frank Kaczmarczik (Vorsitzender KSA), Arne Stiel (Vorsitzender F&G).