Die Ausmaße der tragischen Flutkatastrophe im Juli dieses Jahres sind noch immer spürbar. Die Überflutungen haben schwere Schäden angerichtet. Durch die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz wurden in der Nacht vom 14.07.2021 auf den 15.07.2021 sehr viele Fußballplätze zerstört. Einige Amateurvereine können sogar nicht mehr trainieren und Fußball spielen. Die Gemeinschaft der Amateurspieler ist jedoch zum Glück so groß, dass eine Unterstützung gelingen kann.

Marc Lüke kommt gebürtig aus dem Ahrtal und ist dort aufgewachsen. Heute lebt er in Marl.
Nach der Katastrophe ist er regelmäßig ins Ahrtal gefahren, um beim Wiederaufbau der Dörfer zu helfen. Dabei haben ihn besonders die zerstörten Fußballplätze getroffen: „Die
Sportplätze sind vollkommen zerstört. Es steht kein einziges Tor mehr, keine Flutmasten, selbst Bälle und Trikots fehlen. Die Fußballplätze sind ein einziger Schuttplatz“. Insgesamt sind über 20 Plätze von den Fluten zerstört worden. Ungefähr 13 sollen wieder aufgebaut werden. Nachdem Marc Lüke mitbekommen hat, dass der SV Dernau als einer der ersten Vereine den Wiederaufbau plant, hat er Eigeninitiative ergriffen und Christian Fischer,
Kreisvorsitzender des Fußballkreises Gelsenkirchen, um Hilfe gebeten.
Die Aktion „Fußball hilft Fußball“ wurde ins Leben gerufen. Mit der Aktion ,,Fußball hilft Fußball“ sollen die Vereine im Ahrtal unterstützt werden, denen der liebste Sport genommen wurde. „Diese vielen furchtbaren Schicksale im Ahrtal benötigen schnelle und direkte Hilfe. Fußball steht genau für diese schnelle, unbürokratische, solidarische und direkte Hilfe. Deshalb haben wir nicht lange gezögert“, so Christian Fischer. Die Aktion „Fußball hilft Fußball“ soll hierbei ein leuchtendes Vorbild sein. Alle Vereinsmitglieder des
Fußballkreises Gelsenkirchen werden gebeten einen Geldbetrag für den Wiederaufbau der Sportanlage des SV Dernau zu spenden. „Wenn jeder Spieler, eines jeden Vereins einmalig 5,- € spendet, können sehr große Summen entstehen“, so Marc Lüke. Denn große Summen werden wirklich benötigt. Der Wiederaufbau eines Platzes kostet nämlich ca. 100.000 Euro.
Die Schalker Traditionsmannschaft hat schon den ersten Beitrag von 50 Euro gespendet.
„Die Schalker Traditionsmannschaft war nach der Katastrophe im Ahrtal und hat sich ein Bild über die schlimmen Verhältnisse dort machen können. Wir waren alle zutiefst betroffen.
Durch die gute Verbindung des Schalke 04 zu dem Fußballkreis Gelsenkirchen freuen wir uns sehr, die Aktion unterstützen zu können“, so Olaf Thon, Abteilungsleiter der Traditionself.
Momentan trainieren einige Vereine in den Nachbardörfern oberhalb der Ahr. Dies ist jedoch keine dauerhafte Lösung. Deshalb ist schnelle Hilfe erforderlich.  Außerdem ist es für
die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen wichtig, dass sie sich wieder sportlich betätigen und in ihrem gewohnten Umfeld mit der Mannschaft trainieren können. Besonders die Kinder leiden unter den Folgen dieser schweren Flut und haben mit schweren Traumata zu kämpfen. Fußball kann für viele ein Ausgleich sein, den sie zurzeit jedoch nicht im vollen Umfang ausüben können. Mit Kontinuität und Nachhaltigkeit kann es gelingen, den Wiederaufbau des SV Dernau zu ermöglichen und hoffentlich auch den der anderen betroffenen Vereine.
Marc Lüke und Christian Fischer erhoffen sich, dass die Aktion vom Dachverband des Kreis Gelsenkirchen übernommen wird und Vereine sich in ganz Westfalen anschließen.
„Wir würden uns freuen, wenn viele Vereine diese Aktion unterstützen würden. Was einer nicht schafft, schaffen viele“, so Marc Lüke und Christian Fischer.

Falls auch Sie den Flutopfern und Fußballvereinen beim Wiederaufbau der Fußballplätze
helfen wollen, können Sie gerne eine Spende an folgendes Konto überweisen:

Die Kontonummer des SV Dernau lautet:
IBAN: DE04 5776 1591 0540 6691 03 
Verwendungszweck: Fußballplatz 
Name und Adresse des Spenders

Die Gesamtsumme wird direkt an den SV Dernau überwiesen.