Wir freuen uns sehr, dass die erste Auflage der FLVWESPORTS Kreisliga Gelsenkirchen powered by Volksbank Ruhr Mitte mit der Siegerehrung am vergangenen Freitag (27.08.2021) erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Nachdem im vergangenen Sommer die eSports Stadtmeisterschaft Gelsenkirchen als erstes Pilotprojekt in diesem Bereich erfolgreich durchgeführt werden konnte, so schloss sich in diesem Jahr die Kreisliga an. Diese übertraf sogar mit zwölf teilnehmenden Vereinen die Erwartungen. Die einzelnen Teams, die sich aus vier bis sechs eSportler*innen zusammensetzten, bestanden aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie männlichen und weiblichen Teilnehmer*innen. Diese bunte Mischung, die auf dem Platz nicht möglich ist, hat diese Kreisliga zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Vereine gemacht.

Ingo Abrahams, Vorstand Volksbank Ruhr Mitte, war von der eSports Kreisliga begeistert: “E-Sports ist eine spannende Sache und eine kreative Ergänzung zum FuĂźballplatz. Die wachsende Beliebtheit von E-Sports war auch hier im virtuellen Volksbank Ruhr Mitte Cup deutlich zu erkennen. Der FuĂźball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW)hat wieder mal ein tolles Turnier auf die Beine gestellt und wir unterstĂĽtzen diese Arbeit weiterhin sehr gerne; auf dem Rasen und an der Konsole”.

Am vergangenen Freitag (27.08) konnte die Siegerehrung dankenswerter Weise im schönen Forum der Volksbank Ruhr Mitte stattfinden, wo beinahe alle Vereine durch ihre eSportler*innen vertreten waren. In diesem feierlichen Rahmen durfte die SSV Buer 07/28 e.V. “Deine Rothosen” als Sieger der FLVWESPORTS Kreisliga Gelsenkirchen den Pokal sowie einen Scheck ĂĽber 600€ entgegennehmen. Der zweitplatzierte Adler Ellinghorst 1961 durfte sich ĂĽber einen 450€-Scheck freuen. Auch der Vorjahressieger, SV Horst-Emscher 08 e.V., welcher in diesem Jahr auf dem 3. Platz landete, freute sich ĂĽber 300€. Zudem erhielt der Viertplatzierte, SC Buer – Hassel 1919 e. V., noch einen Scheck ĂĽber 250€.

Maurice Hampel, Geschäftsführer FLVW Marketing GmbH, zog folgendes Fazit: „Wir freuen uns, in enger Zusammenarbeit mit dem FLVW-Kreis Gelsenkirchen, der Volksbank Ruhr Mitte und den zwölf beteiligten FLVW-Vereinen die erste FLVWESPORTS Kreisliga Gelsenkirchen erfolgreich ausgetragen zu haben. Die positive Resonanz der Vereine zeigt, dass wir mit diesem Angebot den richtigen Nerv getroffen haben und eSports im Verein als Ergänzung zum Fußball- und Leichtathletiksport gerade von jüngeren Vereinsmitgliedern angenommen wird“.

Die teilnehmenden Vereine, welche die Plätze 5.-10. Belegten, gingen natürlich nicht leer aus. So konnten sich SV Ge-Hessler 06, (5.) FV Viktoria Resse 75 e.V. (6.), ETuS Bismarck 1931 (7.), SG Eintracht Gelsenkirchen 07/12 e. V. (8.), Eintracht Erle 1928 e.V. (9.) sowie FC Kickers Ückendorf 68 e.V. (10.) jeweils über einen Ballsack mit 8 Derbystar-Bällen freuen. Das Teilnehmerfeld wurde von der Spvgg Westfalia Buer 1919 e.V. (11.) und YEG Hassel 1993 e.V. (12.) komplettiert. An dieser Stelle wollen wir uns bei allen teilnehmenden Vereinen bedanken.

Unser Kreisvorsitzender Christian Fischer resĂĽmierte das Pilotprojekt wie folgt: “Im Namen des gesamten Kreisvorstandes möchte ich mich herzlich bei allen Beteiligten fĂĽr dieses groĂźartige Event bedanken. Es ist schön zu sehen, dass wir durch diesen Schritt in Richtung Digitalisierung und Gamification auf so groĂźe Resonanz innerhalb der Vereinslandschaft gestoĂźen sind! Unsere Aufgabe wird es sein, diese Themen in den analogen FuĂźballsport einzubeziehen, um möglichst viele Menschen fĂĽr diesen wunderbaren Sport zu begeistern. Unser Dank gilt insbesondere der Volksbank Ruhr Mitte, die so unkompliziert fĂĽr eine UnterstĂĽtzung zu gewinnen war. Sie ist uns ein starker und verlässlicher Partner! So ist es fĂĽr uns leicht, kreative Angebote fĂĽr die Vereine vor Ort zu schaffen. Vielleicht finden wir im nächsten Jahr eine Lösung, um den Volksbank Ruhr Mitte Cup sowohl auf dem Platz vor Ort als auch in digitaler Form einer FLVWESPORTS Kreisliga Gelsenkirchen durchzufĂĽhren“.

(Text: Kathrin Vieth | Bild: Melanie Gmerek (Volksbank Ruhr Mitte)