FLVW-Bericht: Mehr als ein halbes Jahrhundert engagierte sich der Kreisehrenamtsbeauftragte Ernst Kastner im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW). Am Montag starb er im Alter von 79 Jahren.

Kastners vielfältige ehrenamtlichen Tätigkeiten begannen im Jahr 1970. Vom Kassierer über den ersten Geschäftsführer bis hin zum Vorsitzenden hatte er bei seinem Heimatverein, dem Erler SV 08, fast sämtliche Vorstandsposten inne. So war es der ganz normale Lauf der Dinge, dass er auch ein wichtiger Mitarbeiter im FLVW-Kreis Gelsenkirchen wurde. Vom Beisitzer im Kreis-Sportgericht prägte er in den vergangenen Jahrzehnten als Kreisehrenamtsvorsitzender maßgeblich die Ehrungskultur im Kreis.

Kastner war ein Typ, leidenschaftlich, zuverlässig, bodenständig und deshalb hoch geschätzt im Kreis und FLVW. Er setzte sich unermßdlich dafßr ein, das Engagement anderer zu honorieren. Auch Kastner selbst wurde im Laufe der Jahre mehrfach ausgezeichnet. Fßr sein Engagement erhielt er die FLVW-Verdienstnadeln in Silber und in Gold sowie die Ehrennadel in Silber. Mit 80 sollte aber trotzdem Schluss sein mit seinen Tätigkeiten. Dies hatte er seiner Frau versprochen. Leider wird es dazu nicht mehr kommen

Der FLVW wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.